Stabsübergabe bei den Jungfreisinnigen Aarau-Lenzburg-Kulm

Stabsübergabe bei den Jungfreisinnigen Aarau-Lenzburg-Kulm

Am vergangenen Freitag fand die 47. Generalversammlung der Jungfreisinnigen Aarau-Lenzburg-Kulm statt. Nach einem gelungenen Jahr übernimmt Patrick Wehrli, Küttigen, das Präsidium. Sein Ziel: Liberale Themen in der Region fördern.

Im Vorfeld der Generalversammlung gab Philipp Härri, nach sechs Jahren im Vorstand und zwei Jahren als Präsident, seinen Rücktritt bekannt. Unter seiner Führung konnte die Partei in den letzten Jahren einige Erfolge feiern, wobei die Wiedereröffnung der Sektion Zofingen zu seinem grössten Erfolg zählt. Auch ist ihm zu verdanken, dass er bei unseren Anlässen immer für hochkarätige Gäste sorgte. Wir durften dabei spannende Gespräche mit der Stadträtin Suzanne Marclay-Merz, dem Stadtrat Andreas Schmid und der Gemeinderätin Christina Kopp führen.

Neue Gesichter, alte Stärken

Per Akklamation wurde Patrick Wehrli, Küttigen, als Nachfolger gewählt. Er betonte, dass die politische Arbeit in der Region genau so wichtig ist wie die aktuellen politischen Themen auf kantonaler und Bundesebene. Mit beharrlicher Arbeit und jungfreisinniger Tatkraft will er die Arbeit von Philipp Härri weiterführen. Sinnbildlich wurde dafür wurde Wehrli das «Heilige Buch» und die Glocke überreicht (siehe Bild).

Der Vorstand hat im letzten Jahr ebenfalls eine neue Vakanz im Vorstand geschaffen, welche mit Laura Rufer, Unterentfelden, besetzt werden konnte. Sie kann bereits auf einige politische Erfahrung zurückgreifen, welche sie sich als Präsidentin des Jugendparlaments Aargau aneignen konnte. Ebenfalls neu im Vorstand ist Livio Zanandreis, Muhen, welcher das Amt des Aktuars übernehmen wird. Bestätig in ihren Ämtern wurden Leandro Vaglietti (Kassier), Beinwil am See, Daniel Wüthrich (Veranstaltungen), Aarau, Fabian Grepper (Leiter Sektion Zofingen), Riken und Lukas Spirgi (Revisor), Leutwil.

Jahresplanung abgeschlossen

Für 2019 ist der Jahresplan bereits erstellt. Es wird viele gesellige Anlässe geben, bei denen Amtsträger der aus der Region für rege Diskussionen sorgen werden. Wiederum vorgesehen ist ein Unternehmensbesuch, diesmal bei der Siegfried AG in Zofingen. Die Jungfreisinnigen Aarau-Lenzburg-Kulm haben es sich zudem zum Ziel gesetzt die Region Zofingen weiter auszubauen. Federführend dabei wird das Vorstandsmitglied Fabian Grepper sein. Auf die Regionalsektion wartet somit ein spannendes Jahr.

2019-04-05T14:40:22+00:005. April 2019|